jump to navigation

Plenum Dienstag, 01.12.2009 um 20 Uhr
1. December 2009 16:33

Erstellt von Presseteam in : Ankündigungen, Plenum , trackback

Heute um 20 Uhr findet ein wichtiges Plenum statt, in dem unter anderem über das weitere Vorgehen diskutiert und abgestimmt werden soll. Bitte erscheint zahlreich, sagt es allen weiter!

anschließend (ca. 21:30 Uhr) Konzert mit My New Zoo!

Comments»

1. revoluzzer - 1. December 2009

Bietet den Studenten, die ihre Veranstaltungen wieder im Audimax hören wollen doch an, dass ihr euch für den Zeitraum der wichtigen Veranstaltungen nur die Empore besetzt und den Rest für die Lehrveranstaltung freigebt!

2. Einervonuns - 1. December 2009

Für alle Veranstaltungen wurde mittlerweile durch die Unileitung ein Ersatzörtlichkeit bereitgestellt.

3. capo - 1. December 2009

davon kann was ich zb. von den stark betroffenen juristen gehört habe keine rede sein – die meisten derer veranstaltungen finden mit überschneidungen zu anderen veranstaltungen oder zu unzeiten statt – nur nicht dann wann sie normalerweise im audimax wären.

der protest muss hier andere wege finden – wieso nicht mal die unileitung bestreiken? andere räumlichkeiten? dass alles muss gleichmäßiger und damit effektiver werden, statt das wir einseitig nur eine geringen zahl an veranstaltungen und deren studenten, unsere kollegen, treffen. das führt uns unseren zielen nicht entgegen.

4. medstud - 1. December 2009

Leider entspricht dies nicht ganz der Wahrheit.
Nur um einen aktuellen Fall zu erwähnen: Die Medizinstudenten des 3. und 4. Semesters werden bei weiterer Besetzung gezwungen sein die Biochemie-Klausur vom 11.12. dann am Samstag in den Hörsälen des Südgeländes zu schreiben – da diese freitags nicht mehr frei waren.
Im Namen der meisten Beteiligten bitte ich um eine schnellst mögliche Räumung des Audimax um eine Klausur an einem Vorweihnachtswochenende zu vermeiden.

5. orgi69 - 1. December 2009

hey leute, ihr mögt inhaltlich noch so recht haben mit eurem protest, aber langsam kotzt mich die art und weise nur noch an! ich gehöre selbst zu den juristen und erlebe die auswirkungen der besetzung des audimax tagtäglich am eigenen leib: veranstaltungen zu unzeiten bzw überschneidungen und komplettes chaos und nachholtermine! ganz ehrlich, der hochschulleitung ist die besetzung des audimax doch relativ egal, die einzigen, denen ihr damit schadet, sind wir (eure kommilitonen. von wegen ihr streikt für alle studenten zur verbesserung der studienbedingungen^^). kann capo nur in allen punkten zustimmen, das ist mal ein vernünftiger beitrag, der auch mal die situation der anderen berücksichtigt. müsste mehr solcher leute bei euch geben…
von daher: gebt das audimax endlich wieder frei!!

6. LemonTree - 1. December 2009

Naja, naja…
Studiere selber Jura,
läuft zwar tatsächlich nicht glatt gerade,
aber es ist auch kein Desaster!
Und wenn die Streiks tatsächlich was erreichen,
dann hilft das auch Juristen!

7. aufdersiegerseite - 1. December 2009

Besetzung heißt eben Druck ausüben.

@medstud:
Für die Klausur der Medistudis sollte allerdings in der Tat ein Raum (nicht das Audimax!) außerhalb des WE gefunden werden. HD am Südgelände, Physikum ist z.B. ab 15 h freitags frei, HE ab 17 h. Auch vormittags wären noch (große) Hörs. am Südgelände frei (siehe Univis).
Eine Verlegung auf einen Samstag ist daher nicht notwendig. Wenn Eure PrüferInnen das nicht wissen, drängt darauf, die Klausur freitags woanders stattfinden zu lassen!

8. theophanu - 1. December 2009

ich finde es äußerst interessant, dass sich hier einige über studienbedingungen aufregen, die zumindest in meinem studiengang (germanistik/geschichte/sozialkunde auf lehramt für gymnasien) NORMAL sind…denkt mal drüber nach…

9. medstud - 1. December 2009

@ aufdersiegerseite

Es ist nicht so, dass unser Professor nicht alles versucht hat, aber für die mehreren hundert Teilnehmer gibt es für den Freitag keine Raummöglichkeiten mehr! Somit wäre unsere einzige Chance die Freigabe des Audimax, dass die Besetzung nicht auf unsere Kosten geht…

10. Ano Nym - 1. December 2009

was ist eigentlich euer Ziel? Kommilitonen nerven?

Nein, aber mal ernsthaft: wollt ihr solange bleiben, bis der Bachelor abgeschafft ist?

11. Marco - 1. December 2009

Ich gebe euch vollkommen Recht: Es ist scheiße, dass Studenten unter der Besetzung leiden müssen.

Doch warum ist das Audimax besetzt? Weil wir Studierende unter den aktuellen politischen Maßnahmen leiden müssen. Wir müssen für bildung bezahlen, die zunehmend schlechter wird. Ich weiß leider nicht, wie es bei euch (juristen, Mediziner) aussieht. Vielleicht ist es bei euch ja nicht so schlimm wie in anderen Studiengängen. Aber denkt ihr etwa, dass das so bleiben wird?

Von denen, die aktuelle am protestieren sind werden wahrscheinlich keiner einen Nutzen aus dem ziehen können, was vielleicht durch den Streik geändert wird. Bis irgendwelche Forderungen den kompletten politischen Apparat durchlaufen haben werden dijenigen, die jetzt ihre Stimme erheben ihr Studium schon abgeschlossen haben.

Es geht darum die Politik und die Geselslchaft darauf aufmerksam zu machen, dass in Deutschland etwas nicht richtig läuft. Es geht darum, dass die Genrationen nach uns (dazu gehören auch unsere Kinder, die wir wohl mal haben werden) bessere Studienbedingungen haben als wir! Dafür lohnt es sich doch auch mal eine Klausur am Samstag zu schreiben.

12. Ana - 1. December 2009

wurde schon abgestimmt? wie lange soll denn noch gestreikt werden?

13. studieren statt blockieren - 1. December 2009

@ ano nym

vllt is auch das ziel drauf aufmerksam zu machen, dass nich mehr mit 11 wochenstunden und 16 semestern ein diplom rausspringt…

14. Kurt Höller - 1. December 2009

Liebe Studenten im Erlanger Audimax!!!
Eure Diskussion heute fand ich durchaus beeindruckend. Ich will Euch ncht in eine Ecke gestellt sehen mit den politischen Gegnern, mit denen ich vor einigen Jahren noch immer zu tun hatte (genau in diesem Punkt, aber auch nur da, wiedersprach ich heute meinem Nachfolger!). Ihr habt in weiten Teilen eine andere Motivation, und zwar diese reformbedürftige Reform von 1999. Bezüglich verfasster Studierendenschaft und Studienbeiträgen werde ich zwar weiterhin mit einigen von Euch nie einen Kompromiss finden, aber bei unseren Forderungen zu Bolognia liegen wir ziemlich nah beieinander! Jetzt müssen alle studentischen Organisationen, von den Fachschaften über den RCDS bis hin zu den Verbindungen, in diesem einen Punkt zusammenstehen und alles andere mal beiseite lassen. Bitte folgt meinem Vorschlag, nehmt Euch jeden Tag einen bestimmten Knackpunkt heraus und sammelt unter allen Anwesenden und Beteiligten Beispiele! Sucht nach konkreten Fällen und macht damit das Ausmaß deutlich. Bei studierenden Eltern, Spitzensportlern, ehrenamtlich Aktiven, Uniwechslern und Auslandsstudenten. Jeder hat seine Geschichte. Das geht ohne “erhöhten Druck” durch irgendwelche aggressive Aktionen und hilft wirklich weiter! Es liegt in Eurer Hand.
Damit universitas in Zukunft wieder ihren Namen verdient.

15. @Hippies - 1. December 2009

@Marco
Verwendet ihr für eure Antworten immer nur Textbausteine?

[quote Marco]
Doch warum ist das Audimax besetzt?
[/quote]
Weil ihr nichts zu tun habt oder nicht studieren wollt oder nicht versteht, dass die Aktion mittlerweile sinnlos ist und nur Studenten schadet. Aber euch ist das halt egal, weil ihr kämpft ja für die große Sache, wenn Paar Studenten dabei unter die Räder kommen ist euch doch egal.

[quote Marco]
Weil wir Studierende unter den aktuellen politischen Maßnahmen leiden müssen.
[/quote]
Und deswegen sorgt ihr für noch mehr Leid unter Studenten?

[quote Marco]
Dafür lohnt es sich doch auch mal eine Klausur am Samstag zu schreiben.
[/quote]
Diese Entscheidung solltet ihr den Leuten überlassen, die die Klausur schreiben.

16. maya - 2. December 2009

@Kurt Höller:

Bring deine RCDS-Werbung wo anders an den Mann und denk mal drüber nach, aus welcher Ecke die bestehenden Missstände kommen – die sich übrigens nicht nur im “abgekapselten Bildungsuniversum” befinden.
Aber halt, gegen Studiengebühren, einseitige Eliteförderung, Wettbewerb in der Bildung und den ganzen anderen Mist habt ihr ja gar nichts…

Im Übrigen sind Freitags tatsächlich Räume am Südgelände frei. Ich weiß nicht wieviele ihr seid, aber es sollte auch kein Ding der Unmöglichkeit sein, euren Kurs in zwei Teile zu splitten und in zwei anderen großen Hörsälen zu schreiben – das ist in anderen Studiengängen gang und gäbe. Also macht ein bisschen Druck auf eure Profs und lasst euch nicht erzählen, dass wäre nur die Schuld der Besetzer_innen.

17. @???? - 2. December 2009

“Also macht ein bisschen Druck auf eure Profs und lasst euch nicht erzählen, dass wäre nur die Schuld der Besetzer_innen.”
Genau, die Besetzer sind nämlich nicht dafür da Druck zu machen. Die sind dafür da zu besetzen und jeden Abend Party zu machen. Und die Folgen der Besetzung können ja schon gar nicht, die Schuld der Besetzer sein. Die Mediziner sind selber Schuld, dass die Medizin studieren und auch noch Klausuren schreiben wollen.