jump to navigation

Zusammenfassung des Erlanger Kulturgesprächs zum Thema Bildung
7. December 2009 23:23

Erstellt von Presseteam in : Vorträge , trackback

Die neue Woche im Audimax startete mit viel Kultur und großem Erfolg.

Wir hatten kulturelle Vertreter aus Erlangen zum Gespräch gebeten um gemeinsam mit uns über die aktuelle Situation der Bildung und deren (fehlende) Freiheit zu sprechen.

Außer Frau Ott, der Intendantin des Theaters Erlangen und Herrn Engelhardt, dem Leiter des Erlanger Stadtmuseums, kamen weiterhin Herr Dr. Tesan, Kunsthistoriker und freier Maler, Herr Dr. Rossmeissl, Kulturreferent in Erlangen, und Herr Dipl.-Bibl. Bahler, Leiter der Stadtbücherei Erlangen, zum Kulturgespräch.

Neben Geschichten und Anekdoten aus ihren eigenen Studienzeiten gaben unsere Gäste auch Statements zum aktuellen Bildungsstreik. Für die Streikenden gab es viel Unterstützung und Ermutigungen. Die Gäste waren sich einig, dass der Streik gut, sinnvoll und wichtig sei (Frau Ott: „Wenn ihr’s nicht macht, macht’s keiner.“). Herr Rossmeissl sicherte uns sogar zu, dies auch Herrn Grüske persönlich mitzuteilen.

Ein weiteres großes Thema war die Freiheit der Bildung bzw. die Nicht-Existenz derselben.

Auch zu diesem Thema waren sich die Kulturreferenten schnell einig: Wenn man die Freiheit des Studiums und damit der Bildung einschränke, schade man der Gesellschaft, denn man verhindere die Entwicklung von Selbstverantwortung und breitem Wissen, was eine Gesellschaft erst ausmache.

Nach einer Stunde Gespräch ging ein interessanter, kultureller Nachmittag zu Ende. Wir danken unseren Gästen für ihr Kommen und für ihre Unterstützung.

Comments»

no comments yet - be the first?